3/15/2013

Clean out - Babysteps

Ich habe ja angekündigt, dass ich dieses Jahr nun endlich minen Wohnraum und mein leben komplett aufräumen will. Da ich bisher tendenziell eher ein unordentlicher Mensch war fällt mir das natürlich nicht in den Schoß. Alte Gewohnheiten ändern ist halt nicht so einfach.
Dennoch habe ich in den letzten Tagen nach und nach mit kleinen Veränderungen angefangen. Davon werde ich Euch hier in nächster Zeit berichten und vielleicht inspiriert das ja den Einen oder Anderen zum mitmachen. Ich würde mich auf jeden Fall freuen.

Jeden Morgen, wenn ich frühstücke wird mein Laptop hochgefahren. Anstatt Zeitung zu lesen schaue ich durch meine Bloglovin' Liste, checke Facebook und Twitter und lese natürlich meine Emails.
Lange Zeit erwartete mich dort täglich das Grauen. Mindestens 40 ungelesene Emails. Tag für Tag. Ein Bruchteil davon war geschäftlich, einige waren Lesermails, das Meiste waren - wie könnte es anders sein - Newsletter.
Entweder hatte ich sie mir "eingefangen", weil ich vergessen habe bei einer Bestellung einen Haken wieder weg zu klicken, oder aber es gab für das Newsletter-Abo Rabatt, oder ich dachte tatsächlich, dass das Ding mich irgendwann mal interessieren könnte. Im Endeffekt verfahre ich jedoch mit 99% der Newsletter auf dieselbe Art und Weise. Ich ignoriere sie.
Teilweise war ich sogar zu faul sie zu löschen und dann strahlten mir irgendwann 3082 ungelesene Mails entgegen. Vom Spam Ordner mal ganz zu schweigen!
Eine Sache, die mich mittlerweile regelrecht blockierte. Abgesehen davon ist es wirklich schrecklich kompliziert wichtige Emails wieder zu finden. Ich hatte ja auch keine Ordner, in die ich diese Mails sortier habe. Genau so schwierig war es bei der Hülle und Fülle an Mails die wichtigen auszusondern und nicht aus Versehen mit zu löschen.
Aus diesem Grund habe ich mir in den letzten Tagen meinen Mailaccount vorgenommen und das ist das Ergebnis.



Wie Ihr seht, seht ihr...nichts. Ich habe mich wirklich von so ziemlich jedem Newsletter, der mir unter gekommen ist, abgemeldet. Zwei, drei folgen zwar immer noch, aber die werden mindestens genau so schnell  entsorgt. Sogar der Amazon-Newsletter musste weichen, ich habe mir dort noch nie wegen des Letters etwas bestellt und werde es auch sicher in Zukunft nicht tun. Ich suche meine Sachen immer direkt.
Seitdem ist auch der Spam-Mail Eingang deutlich geringer.
Nun habe ich auch Ordner und verbringe nicht mehr so viel Zeit damit Mails auszusortieren oder zu suchen.
Selbst durch so eine Kleinigkeit kann man sich ein Stück befreiter fühlen und der erste Schritt ist getan.

Wie sieht es mit Eurer Newsletter-Flut aus? Ist Euch mal aufgefallen, wie selten man die Dinger nutzt?

Kommentare:

  1. Haha süß. Das mit der Newsletter-Flut kenne ich. Allerdings schaue ich sie mir tatsächlich an und sehe dann immer tausend Dinge, die ich unbedingt haben will. Denn meistens sind die Newsletter (der von Zalando z.B.) schon auf die letzte Bestellung abgestimmt und man findet dann immer wieder was, was man wunderschön findet. Meinem Konsum tut das allerdings gar nicht gut und ich hatte auch schon überlegt, diese ganzen Dinger einfach mal abzubestellen. Wenn das nicht immer so viel Arbeit wäre...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Zalando Newsletter existiert bei mir auch noch, weil da auch manchmal Gutscheine drin sind. Aber der Amazon NL hat mich soo genervt...Mir wurden immer die Sachen geschickt, die ich grade gekauft hatte.

      Löschen
  2. Also, meine elektronsichen Daten sind immer top aufgeräumt. Ich sortiere regelmäßi meine Mails, Blogabos, Facebook-Freunde, Xing-Kontakte, Newsletterabos usw...

    Meine Zeit ist mir zu kostbar, um mich von Unnötigen vollspamen zu lassen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow Respekt.
      Ich fang da grade erst an...meine Backups muss ich auch DRINGEND sortieren. Das wird sicher mindestens eine Woche dauern...

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich werde ihn so schnell wie möglich beantworten. :)
Ich freue mich immer über Wünsche, Anregungen, aber auch Kritik.
Sinnlose Beleidigungen, Anfragen auf gegenseitiges Verfolgen und Spam werden jedoch kommentarlos gelöscht.